Wie man digitale Illustrationen und Kunst online verkauft (+ Produktideen)

Von Aleksey Haritonenko lesen
06 Dez, 2023
Wie man digitale Illustrationen und Kunst online verkauft (+ Produktideen)

Du hast sicher schon von dem Mythos des hungernden Künstlers gehört.

Nun, lass mich dir etwas sagen:

Es ist nicht ohne Grund ein Mythos. Nein, wirklich – in der heutigen Welt musst du kein hungernder Künstler sein, denn dank des Internets kann jeder online Geld verdienen.

Wenn du also ein Designer, ein Künstler oder einfach ein kreativer Mensch bist, der digitale Illustrationen und Kunst online verkaufen und sich ein passives Einkommen aufbauen möchte, dann lies weiter.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du mühelos digitale Kunst online verkaufen kannst – von der Erstellung digitaler Dateien über den Aufbau eines Shops bis hin zur Lizenzierung deiner Illustrationen.

Als Bonus bekommst du außerdem Beispiele für fünf verschiedene Möglichkeiten, mit digitalen Illustrationen online Geld zu verdienen, einschließlich meiner Gedanken zu NFTs. Bist du bereit, der nächste Mythenbrecher zu werden?

Lohnt sich der Verkauf digitaler Illustrationen?

Die kurze Antwort lautet: Ja! Kunstunternehmer/innen können zwischen 50 US-Dollar und sechsstelligen Beträgen verdienen.

Du brauchst nicht einmal ein großes Publikum, um Gewinn zu machen – laut Gallup-Forschung sind 70% der wirtschaftlichen Entscheidungen emotional und nur 30% rational. Mit anderen Worten: Der Gewinn hängt ganz davon ab, ob du den Nerv deines Kunden triffst.

Solange du also Follower hast, die dich und deine Kunst lieben, sind deine Gewinnchancen so gut wie garantiert.

Außerdem ist die schiere Menge an digitalen Kunstposts und erfolgreichen Künstlerinnen und Künstlern auf Instagram ein weiterer Beweis dafür, dass Kunst gefragt ist und immer gefragt sein wird.

digitalart hashtag

Wie man digitale Illustrationen und Kunst online verkauft

Um deine digitalen Illustrationen und Kunstwerke online zu verkaufen, brauchst du eine eigene Website oder einen eCommerce-Shop wie Sellfy.

Sellfy ist eine benutzerfreundliche E-Commerce-Plattform für Creators und Künstler, die ein Online-Geschäft aufbauen wollen. Mit Sellfy kannst du alles verkaufen (nicht nur Illustrationen!) – digitale Downloads, Abonnements, physische Waren und sogar Print-on-Demand-Ware.

Darüber hinaus verfügt Sellfy über robuste Verkaufs- und Marketing-Tools, schöne vorgefertigte Shop-Themen, ein intuitives Tool zur Shop-Anpassung, integrierte Shop-Analysen und einen Print-on-Demand-Service.

Hört sich gut an? Dann lass uns damit fortfahren, deine digitalen Assets für den Online-Verkauf vorzubereiten!

pixelsao
Sellfy hat eine schöne Reihe von vorgefertigten Shop-Themen für jede Art von Geschäft.

1. Bereite deine digitalen Dateien vor

Mit Sellfy kannst du bis zu 50 Dateien pro Produkt vorbereiten – du musst also nicht jedes Produkt einzeln hochladen. Wenn du dein Produkt lieber in einzelnen oder mehreren Ordnern anbieten möchtest, kannst du auch komprimierte .zip- oder .rar-Ordner erstellen.

Sellfy unterstützt außerdem alle statischen Dateiformate, und deine Dateigröße kann bis zu 10 GB pro Produkt betragen. Außerdem haben wir unbegrenzte Bandbreite und Speicherplatz!

2. Eröffne einen Sellfy-Shop, um Geld zu verdienen und Illustrationen online zu verkaufen

Der nächste Schritt besteht nun darin, einen Sellfy-Shop zu eröffnen, damit du deine digitalen Illustrationen und Kunstwerke online verkaufen kannst. Ich zeige dir, wie du deinen Shop in weniger als 5 Minuten erstellst und anpasst!

cindyworks
Beispiel für einen Sellfy-Illustrationsshop: Cindy’s Base Store.

So beginnst du mit dem Online-Verkauf von Kunst mit der einfachsten E-commerce-Plattform aller Zeiten:

  1. Melde dich für einen der kostenpflichtigen Sellfy-Tarife an oder starte einen 14-tägigen kostenlosen Trial – du brauchst nur eine gültige und verifizierte E-Mail-Adresse. Wenn du mehr Funktionen brauchst, kannst du später jederzeit auf einen kostenpflichtigen Plan umsteigen.
  2. Wähle eines unserer vorgefertigten Store-Themes oder nutze den Store Customizer von Sellfy, um dein Shop-Design von Grund auf neu zu gestalten.

3. Digitale Produkte hochladen und Mockups erstellen

Jetzt, wo du deine eigene Website eingerichtet hast, kannst du damit beginnen, deine Kunst hochzuladen! Suche im Bereich PRODUKTE deines Dashboards nach der Option, digitale Produkte hinzuzufügen. Klicke dann auf Neues Produkt hinzufügen und fange an, deine Produktdateien hochzuladen.

Sobald du deine Produkte erstellt und deine Designs hinzugefügt hast, kannst du mit Sellfy Mockups erstellen, deine eigenen Produktbilder verwenden oder Mockup-Ressourcen wie Clint English oder Placeit nutzen.

Das Erstellen von Mockups mit Sellfy ist super einfach – wir stellen Produktbilder zur Verfügung, die du auf der Seite Produkt bearbeiten in der Vorschau ansehen und herunterladen kannst.

digital products

Wo du deine Kunst verkaufen kannst: Marktplatz vs. dein eigener Online-Shop

Soll man Kunst auf Online-Marktplätzen verkaufen oder nicht? Das ist die Frage, die sich viele Künstler/innen stellen, wenn sie nach einem Ort suchen, an dem sie ihre Kunst online verkaufen können.

Manche Künstlerinnen und Künstler gehen sogar so weit, sowohl auf einem Marktplatz als auch auf einer eCommerce-Plattform zu verkaufen, um ihren Gewinn zu maximieren.

Davon würde ich dir aber abraten, weil du dann nur noch mehr Gebühren zahlen musst. Und wenn du gerade erst anfängst, solltest du deine Ausgaben so weit wie möglich optimieren.

Was ist also deine beste Option? Das lässt sich am einfachsten herausfinden, wenn du dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen ansiehst. Beginnen wir also zuerst mit dem Verkauf auf Online-Kunstmarktplätzen.

Die Vorteile des Verkaufs auf einem Online-Marktplatz:

  • Ein bereits etablierter Markt
  • Große Kundenbasis
  • Eine internationale Reichweite
  • Keine Beschränkungen, welche Arten von Dateien du verkaufen kannst

Die Nachteile des Verkaufs auf einem Online-Marktplatz:

  • Die Liste der integrierten Marketing-Tools ist dürftig
  • Die Produktseiten sind kaum anpassbar
  • Es ist fast unmöglich, externe Dienste oder Apps zu integrieren
  • Die Preise sind recht hoch
  • Übersättigt und schwer, sich von der Konkurrenz abzuheben
  • Keine wirkliche Kontrolle über den eigenen Shop
  • Verspätete Auszahlungen
  • Restriktive Regeln für den Marktplatz

Zu bedenken ist auch, dass viele dieser Plattformen mit versteckten Gebühren verbunden sind. Etsy zum Beispiel verlangt einen hohen Prozentsatz deiner Online-Verkäufe, während Shopify einen hohen Festpreis verlangt (der günstigste Tarif beträgt 29 USD/Monat).

shopify pricing plan
Der günstigste Zahlungsplan von Shopify.

Schauen wir uns nun die Vor- und Nachteile deines eigenen Onlineshops vs. deiner eigenen Website an.

Die Vorteile des Verkaufs über einen Online-Shop wie Sellfy:

  • Vollständig anpassbare Storefront
  • Integrierte Marketingfunktionen & SEO
  • Mühelose und schnelle Einrichtung
  • Mobile-first Design
  • Keine versteckten monatlichen Gebühren
  • Sofortiger Zugang zu den Einnahmen
  • Erweiterte Mehrwertsteuer- und Steuereinstellungen
  • Mehrere Zahlungsoptionen
  • 24/7 Kundenbetreuung
  • Vollständige Kontrolle über deinen eigenen Shop
  • App-Integrationen

Die Nachteile des Verkaufs über einen Online-Shop wie Sellfy:

  • Der Aufbau von organischem Suchverkehr braucht Zeit
  • Keine Kundenbasis  (da es sich nicht um einen Marktplatz handelt)
sellfy plans
Sellfy’s Zahlungspläne.

Wie legt man den Preis digitale Kunst fest?

Für wie viel kannst du also digitale Kunst verkaufen? Ich würde sagen, das ist ganz dir überlassen, denn die Preise sind von Künstler zu Künstler sehr unterschiedlich.

Aber im Allgemeinen funktioniert eine wertorientierte Preisstrategie am besten für Kunst oder jede Art von digitalem Produkt im Allgemeinen.

Hier ist der Grund dafür:

Laut einer von ResearchGate durchgeführten Studie ist eine wertorientierte Preisgestaltung der beste Ansatz für Künstler/innen, die Geld verdienen und ihre Rentabilität optimieren wollen.

Bei der wertorientierten Preisgestaltung legst du Wert auf Qualität statt Quantität. Anstatt deine Kunst nach den Kosten für Produktion und Vertrieb zu bepreisen, bezahlst du sie nach ihrem tatsächlichen Wert.

pixelsao pricing
Sellfy-Shop Pixelsao Templates verwendet wertorientierte Preise für Produkte mit exklusiven Lizenzen.

Mit anderen Worten: Du kannst den Preis für deine Kunst höher ansetzen als der Marktdurchschnitt, was dir hilft, in kürzerer Zeit mehr Gewinn zu erzielen. Denn für viele Menschen bedeutet ein höherer Preis auch eine höhere Qualität.

Damit diese Strategie für dich wirklich funktioniert, musst du deine Kunden erst einmal überzeugen und sicherstellen, dass sie wissen, welchen Wert du ihnen bietest. Das kannst du erreichen, indem du das Einzigartige oder das Besondere an deiner Kunst herausstellst.

Frag dich selbst:

Wodurch hebt sich meine Kunst von anderen ab? Warum sollten die Leute meine Kunst kaufen und nicht die von jemand anderem?

Solltest du deine digitale Kunst als NFTs verkaufen?

Dank des Aufstiegs der Kryptowährungen erleben wir auch einen NFT-Boom (Non-Fungible Token). Viele aufstrebende Künstler/innen fragen sich jetzt, ob sie ihre Kunst als NFTs verkaufen und damit Geld verdienen sollten.

Wie immer halte ich es für eine gute Idee, einen Blick auf die Statistik zu werfen:

Die Forschungsabteilung von Statista sagt, dass NFTs im Jahr 2021 einen enormen Anstieg erlebten und der Gesamtverkaufswert einen Höchststand von 11,16 Milliarden USD erreichte. Laut Decrypt haben NFTs buchstäblich eine Renaissance der digitalen Kunst eingeleitet, und sie werden nicht verschwinden – sie sind da, um zu bleiben.

Schon eine kurze Google-Suche zeigt, dass die Einnahmen unabhängiger Künstler/innen allein durch den Verkauf von NFTs von Null auf Tausende steigen. Wenn dich das also interessiert und du dich bereits mit Kryptowährungen auskennst, dann sehe ich keinen Grund, warum du sie nicht ausprobieren solltest.

Der Sellfy-Erfinder und Fotograf Kaiwan zum Beispiel kombiniert seine Einnahmen aus Sellfy mit den Einnahmen aus dem Verkauf von NFTs:

Im Moment sind NFTs meine Haupteinnahmequelle. Aber bis vor kurzem war es Sellfy.

Um deine Kunst in NFTs oder Krypto-Kunst umzuwandeln, empfehle ich den Guide von Cointelegraph.

Bonus: Wie du dein Kunstwerk in ein echtes Produkt verwandelst

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich:

Was kann ich mit meinen digitalen Illustrationen machen?

Hier ist eine Liste mit einigen der beliebtesten Produkte, die Künstler herstellen und verkaufen können:

  • Digitale Produkte: Grafiken, Schriftarten, Filter, Logos, Tapeten, Hintergründe, Porträts, Albumcover-Vorlagen, eBook-Cover-Vorlagen usw.
  • Print-on-Demand-Waren: Grafik-T-Shirts, Sweatshirts, Hoodies, Tragetaschen, Handytaschen, Aufkleber, Kunstdrucke, Poster, etc.
  • Physische Produkte: Schmuck, Gemälde, handgefertigte Artikel, etc.

Egal, was du verkaufst, eines ist sicher: An Käufern wird es nicht mangeln, denn Kunst wird immer gefragt sein.

4 tolle Produktideen für dein Kunstwerk

Um dir ein paar Ideen für Kunstprodukte zu geben, habe ich eine Liste mit mindestens vier verschiedenen Beispielen für Gegenstände zusammengestellt, die du mit Kunst bekleben kannst! Du kannst diese Liste als Inspirationsquelle nutzen oder dir selbst ein Kunstprodukt ausdenken, das du verkaufen möchtest.

Bringe deine Illustrationen auf Kleidung an

Hier erfährst du, warum du deine Kunst auf Kleidung bringen solltest (z. B. auf T-Shirts mit Print-on-Demand-Druck):

Im Jahr 2021 wird der weltweite T-Shirt-Druckmarkt auf 3,9 Milliarden USD geschätzt. Und er wird noch größer werden! Es wird erwartet, dass der Marktwert bis 2028 7,57 Mrd. USD erreichen wird.

sellfy product editor-2

Bringe deine Kunst auf Kleidung mit dem Sellfy’s Print-on-Demand Service!

Das zeigt dir, dass es eine große Nachfrage nach Markenkleidung gibt – die Leute lieben es, Merchandise von ihren Lieblingskünstlern zu kaufen. Warum also nicht eines deiner Bilder in ein T-Shirt verwandeln oder dein Kunstwerk auf Stoff drucken lassen?

Der Grafikdesigner und bildende Künstler Marc Aaron Senoner zum Beispiel nutzt den integrierten Print-on-Demand-Service von Sellfy, um seine Kunstwerke auf Kleidung zu verkaufen. In seinem Sellfy-Shop findest du T-Shirts, Tanktops, Pullover und andere Merch-Produkte mit seinen Designs.

masdesinshop-2

Neben T-Shirts gehören auch übergroße Unisex-Sweatshirts und Kapuzenpullis zu den meistverkauften Artikeln, auf die du deine Kunst drucken kannst. Tatsächlich wird für Unisex-Bekleidung ein Wachstum von 65,6 Milliarden USD im Jahr 2022 prognostiziert.

Weißt du, was auch ein großer Verkaufsschlager ist? Eine Tragetasche.

Eine Tragetasche ist auch eines der besten Produkte, um dein Kunstwerk zu präsentieren. Forbes bezeichnete sie sogar als den neuen Luxusartikel, der nicht fehlen darf!

sellfy organic tote bag

Aber werden die Leute es auch bei dir kaufen? In einer Umfrage aus dem Jahr 2021 gaben 27% der Befragten an, ein neues Produkt aus Gründen der Nachhaltigkeit auszuprobieren und 25% gaben mehr Geld für nachhaltige Modeartikel aus.

Zum Glück ist es möglich, mit Sellfy Bio-Taschen zu verkaufen – sie sind vielseitig einsetzbar und umweltfreundlich, und jeder kann sie als wiederverwendbare Einkaufstaschen oder als Modeaccessoires für die Straße verwenden.

Folge diesem Link, um mehr über den Online-Verkauf von Merchandise-Artikeln zu erfahren.

Andere Produkte, die du verkaufen kannst: 

  • Seidenschals
  • Hüte
  • Kleider
  • Jacken

Nimm den einfachen Weg und erstelle Kunstaufkleber

Kunstwerke in Aufkleber zu verwandeln, ist eine der einfachsten Möglichkeiten, mit deinem Kunstwerk Geld zu verdienen. Aufkleber sind sehr beliebt, weil du sie überall anbringen kannst: auf Laptops, Gitarrenkoffern, Taschen, Hüten, Couchtischen usw. Es ist eine lustige Art, deine Accessoires zu personalisieren!

custom stickers trend-2

Abgesehen davon, dass sie beliebt sind, sind kleinere Artikel wie Aufkleber viel billiger als T-Shirts oder Hoodies. Das macht sie zu einer großartigen Option für Fans, die vielleicht knapp bei Kasse sind, dich aber trotzdem unterstützen wollen.

Ein Aufkleberpaket ist also ein Muss für jeden Künstler, der online verkaufen möchte. Es kann nicht nur den Verkauf deiner Kunst ankurbeln, sondern auch dabei helfen, dein Kunstgeschäft zu bewerben und bekannt zu machen.

meganheinphotography stickers

Werde kreativ mit Kunstdrucken und anderen Wohnaccessoires

Die Zunahme von Fernarbeitsplätzen in den letzten Jahren hat viele Wohnungen in Heimbüros verwandelt und Menschen auf der ganzen Welt dazu gebracht, ihre Wohn- und Arbeitsräume so gemütlich wie möglich zu gestalten.

Wir haben noch nie so viel Zeit in geschlossenen Räumen verbracht wie in den letzten Jahren. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Wohndekoration ein großes Thema für alle geworden ist – auf Social-Media-Apps wie TikTok ist sie schon seit einer Weile ein Trend.

art print google trends-2

Und was ist das Beste am Verkauf von Wohnkultur? Es gibt keine Saisonabhängigkeit! Das bedeutet, dass du ganz einfach das ganze Jahr über Haushaltswaren verkaufen kannst.

Hier ist also eine weitere profitable Produktidee für dich: Wandkunst. Die meisten Menschen lieben es, ihre Wände mit ästhetischen Kunstdrucken zu dekorieren, also ist Wandkunst zweifellos ein weiterer Bestseller, den du dir nicht entgehen lassen solltest!

Eine einfache Instagram- oder Pinterest-Suche (#walldecor, #wallart, #artprints) genügt, um zu sehen, wie viele Menschen aktiv auf der Suche nach hochwertiger Wandkunst sind.

artprints-2

Mit einer Print-on-Demand-Plattform wie Sellfy kannst du deine Kunst ganz einfach in Drucke verwandeln.

Colleen Reynolds zum Beispiel ist Aquarellmalerin und Inhaberin einer kleinen Galerie, die auf ihrem YouTube-Kanal auch Aquarelltechniken unterrichtet. Sie verkauft ihre Bilder nicht nur offline und online, sondern auch Poster und Leinwanddrucke mit ihren Werken in ihrem Sellfy-Shop.

Folge diesem Link, um mehr über den Online-Verkauf von Postern zu erfahren.

Du kannst nicht nur Drucke verkaufen, sondern deine Kunst auch in eine Decke, eine Tasse oder eine andere Art von Heimdekoration verwandeln.

Apropos Tassen: In einer Umfrage der Firma Heinz gaben fast 60 % der Menschen an, dass sie eine emotionale Bindung zu ihrer Lieblingstasse haben! Kein Wunder – es gibt einfach keine bessere Art, den Morgen zu beginnen, als den Kaffee aus der Lieblingstasse zu trinken. Deshalb verkaufen so viele Künstlerinnen und Künstler Kaffeebecher in ihren Läden.

sellfy coffee mug instagram

Andere Produkte, die du verkaufen kannst: 

  • Bettbezüge
  • Original-Gemälde
  • Duschvorhänge

Erziele große Gewinnspannen mit digitalen Produkten

Der Verkauf digitaler Produkte ist einfach eine der einfachsten Möglichkeiten, ein passives Einkommen zu erzielen – du kannst buchstäblich Geld verdienen, während du schläfst! Außerdem bist du nie darauf beschränkt, wie viele digitale Kunstprodukte du online verkaufen kannst.

Nimm den Sellfy-Erfinder SilverLyons. Dieser digitale Künstler aus Kalifornien bietet vorgefertigte Emotes und Bit-Badges für Streamer auf Twitch an – einige zum Verkauf, andere als Freebies. Wenn du Grafikdesign und Gaming oder Streaming liebst, warum verkaufst du nicht etwas Ähnliches?

silverlyons store

Andere Produkte, die du verkaufen kannst: 

  • Procreate-Pinsel
  • iPhone Bildschirm App-Symbole
  • Digitale Tapeten
  • Branding-Kits
  • Grafische Ressourcen
  • Schriftarten
  • Clip-Art
  • Benutzerdefinierte Logos
  • Digitale Porträts
  • Youtube-Banner
  • Twitch-Überlagerungen

Folge diesem Link, um mehr über den Online-Verkauf digitaler Kunst zu erfahren.

Bist du bereit, mit dem Online-Verkauf von Kunst Geld zu verdienen?

Wie du siehst, ist die Gründung eines Online-Geschäfts nur eine Sache von ein paar einfachen Schritten:

  1. Melde dich bei Sellfy an
  2. Erstelle deine digitalen Dateien
  3. Verkaufe deine Kunst online!

Hast du noch mehr Fragen? Im Sellfy Help Center findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Außerdem kannst du dich jederzeit an unser Support-Team unter support@sellfy.com wenden.

Aleksey ist Content-Marketing-Spezialist bei Sellfy. Er liebt es, Sprache und die Kraft der Worte zu nutzen, um selbst die trockensten E-Commerce-Themen faszinierend zu machen. Mit seinem Abschluss in Literaturwissenschaften und seiner Leidenschaft für die neuesten Trends erstellt er gut recherchierte und strukturierte Inhalte, um andere Menschen zu inspirieren und ihnen beim Ausbau ihres E-Commerce-Geschäfts zu helfen.