Erste Schritte mit Sellfy

Von Aleksey Haritonenko lesen
26 Apr, 2024
Erste Schritte mit Sellfy

Wenn du das hier liest, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du weißt, was Sellfy ist, ziemlich hoch:

Sellfy ist eine einfach zu bedienende E-Commerce-Plattform für Kreative und Künstler, über die sie digitale und physische Produkte, Abonnements und individuelle Print-on-Demand-Waren verkaufen können.

Wir haben diesen umfassenden Leitfaden erstellt, um dir einen Überblick über die Funktionsweise von Sellfy zu geben und dir einige praktische Tipps für den Einstieg zu geben.

Los geht’s.

Schritt 1. Richte ein Konto ein und verifiziere deine E-Mail Adresse

Sellfy bietet eine kostenlose 14-tägige Testversion an, mit der du alle Funktionen ausprobieren kannst, ohne dich für eines der Abonnements zu entscheiden, auf die wir im Folgenden näher eingehen werden.

Um eine Testversion zu starten, gibst du deinen Vornamen und eine gültige E-Mail-Adresse ein und erstellst ein Passwort.

Jetzt kommt der wichtige Teil:

Sobald du deine kostenlose Testversion gestartet hast, musst du deine E-Mail-Adresse verifizieren.

Warum ist das so wichtig?

Ohne die Verifizierung deiner E-Mail-Adresse kannst du kein Upgrade auf einen anderen Tarif durchführen. Außerdem können wir nicht garantieren, dass du Informationen über dein Konto oder Sellfy-Updates, Verkaufsbenachrichtigungen, Nachrichten von Kunden und andere wichtige Neuigkeiten erhältst. Du solltest diesen Schritt auf keinen Fall auslassen.

Verify email address
Wenn du deine kostenlose Testversion gestartet hast, bestätige bitte deine E-Mail-Adresse.

Wenn du aus irgendeinem Grund keine Bestätigungs-E-Mail erhalten hast, wähle im Dashboard-Menü KONTO > Kontoeinstellungen und klicke auf die Schaltfläche Bestätigung erneut senden neben dem E-Mail-Eingabefeld.

Schritt 2. Füge deine Produkte hinzu

Sobald du ein Konto erstellt hast, ist es an der Zeit, dein erstes Produkt hinzuzufügen. Das Hochladen von Produkten in deinen Sellfy-Shop ist buchstäblich so einfach wie 1-2-3:

  1. Wähle zunächst die Produktkategorie aus und ziehe dann die Produktdateien per Drag-and-Drop in den Upload-Bereich oder benutze die Schaltfläche Auf deinem Computer suchen.
  2. Lege einen Preis fest, füge Produktbilder und einige Informationen im Abschnitt Produktbeschreibung hinzu, damit deine Kunden genau wissen, was sie kaufen.
  3. Klicke auf die Schaltfläche Produkt speichern, und fertig.

Hier sind die Arten von Produkten, die du in deinem Shop verkaufen kannst:

Digitale Produkte – jede Art von digitaler Datei kann als digitales Produkt verkauft werden, einschließlich Musik, Audio-Samples, Filme, Videos, ebooks, Fotos, Presets, Grafik-Design und andere. Für digitale Produkte bietet Sellfy sicheres Datei-Hosting, automatisierte Download-Link-Lieferung, Analytics, Bestellhistorie (Verkäufe, Zeitstempel des Käufers, Steuern, etc.), und vieles mehr. Wir versuchen auch unser Bestes, um dir zu helfen, deine Produkte vor Raubkopien zu schützen!

Digitale Abonnementprodukte – jede Art von digitaler Datei oder Dienstleistung, die du als Abonnementprodukt verkaufen kannst. Zum Beispiel Musik, Hörproben, Kurse und Tutorials, Ebooks, Software, Zeitschriften, Comics und andere. Es ist möglich, Ihre Abonnements auf wöchentlicher, monatlicher oder jährlicher Basis zu verkaufen.

Physische Waren – wir bieten grundlegende Versandoptionen und erweiterte Produkteinstellungen wie Varianten, Bestandsbeschränkungen und andere. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass wir die Produktabwicklung oder den Versand in keiner Weise abdecken – das bleibt deine Verantwortung.

Print on Demand (POD) – Mit der Merchandise-Funktion kannst du ganz einfach individuelle Kleidung, Wohnaccessoires und Accessoires zusammen mit deinen digitalen und physischen Produkten erstellen und verkaufen. Druck, Abwicklung und Versand werden von unseren Partnereinrichtungen übernommen.

Für weitere Details findest du hier eine vollständige Beschreibung des Prozesses zum Hinzufügen von Produkten zu deinem Sellfy-Shop. Und um das Beste aus unseren Produkt-Vorschau-Tools herauszuholen, empfehlen wir dir, unseren Guide zur Produkt-Präsentation zu lesen.

Sellfy Tip
Wir tun alles, was wir können, um unsere Creators zu unterstützen, aber wir sind auch sehr daran interessiert, dass unsere Community sicher, offen und lebendig bleibt. Deshalb haben wir ein paar Regeln aufgestellt, die regeln, welche Inhalte und Produkte über Sellfy verkauft werden dürfen. Mehr darüber kannst du hier lesen.

Print on Demand

Mit Sellfy’s Print on Demand (POD) kannst du ganz einfach individuelle Kleidung, Wohndekoration und Accessoires zusammen mit deinen digitalen und physischen Produkten erstellen und verkaufen. Außerdem kannst du deinen Shop mit so vielen Produkten füllen, wie du möchtest, ohne Lagerhaltung und ohne dich um unverkaufte Reste kümmern zu müssen.

Sellfy’s POD hat einen einfach zu bedienenden Produkteditor, mit dem du deine Produkte schnell und mühelos gestalten kannst.

Alles, was du tun musst, ist:

  • Produktfarbe wählen
  • Dein Logo oder jede andere Art von benutzerdefinierten Grafiken hochladen
  • Deine Grafiken bearbeiten und auf dem Produkt positionieren
  • Vorschau deiner Produkte auf hochwertigen Bildern erstellen
  • Das Produkt in deinem Geschäft auflisten

Der beste Teil?

Wir kümmern uns um den Transaktionsprozess und den Versand, ohne dass dir Kosten entstehen.

Die Kosten werden dir erst in Rechnung gestellt, wenn dein Kunde etwas in deinem Laden bestellt. Jede Bestellung wird in zwei Schritten bearbeitet:

  1. Dein Kunde zahlt dir den von dir festgelegten Verkaufspreis für das Produkt
  2. Wir berechnen dir das Produkt und die Abwicklung

Du kannst deine Verkaufspreise so hoch ansetzen, wie du willst. Alles, was nach den Gebühren von Sellfy übrig bleibt, ist dein Gewinn!

Sobald du einen Verkauf abschließt, wird die Bestellung automatisch an die Produktion weitergeleitet und dann weltweit direkt an deinen Kunden verschickt.

Schritt 3. Passe deinen Shop an

Bevor wir anfangen.

Der folgende Abschnitt ist für Nutzer relevant, die ein von Sellfy gehostetes Schaufenster nutzen wollen. Wenn du stattdessen über eine bestehende Website verkaufen möchtest, findest du hier weitere Informationen zu den Einbettungsoptionen von Sellfy.

Sellfy Store-Themen

Um dir den Einstieg in die Gestaltung deines Shops zu erleichtern, bieten wir dir eine Auswahl an Sellfy Shop-Themen. Wenn du einen Sellfy-Store startest, wird automatisch das Standard-Theme (Lumiere) verwendet. Du kannst aber ganz einfach ein anderes Theme in den allgemeinen Einstellungen des Store Customizers auswählen und veröffentlichen.

Wenn du dich für ein neues Theme entscheidest, kannst du es zunächst in einem separaten Fenster in der Vorschau anzeigen und sehen, wie dein Store aussehen würde, indem du auf die Schaltfläche Theme anwenden klickst. Wenn du dich für das richtige Thema entschieden hast, klicke auf Veröffentlichen und das Thema wird aktiviert.

Sellfy store themes
Erstelle einen professionell aussehenden Online-Shop mit Sellfy Shop-Themes

Shop-Customizer

Unser Ziel ist es, dir so viel Kontrolle über das Design deines Shops wie möglich zu geben. Deshalb sind alle unsere Themes zu 100% anpassbar. Das bedeutet, dass du das Design deines Ladens auch nach der Anwendung des Themes noch ändern oder ein komplett neues Design erstellen kannst.

Der Store Customizer von Sellfy verfügt über ein intuitives Dashboard, das aus zwei Hauptbereichen besteht: Seiteneinstellungen und Allgemeine Einstellungen.

Mit den Seiteneinstellungen kannst du so viele anpassbare Shopseiten erstellen, wie du brauchst. Doch damit sind die Anpassungsmöglichkeiten noch nicht erschöpft, denn jede Seite besteht aus mehreren Seitenmodulen:

  • Hero-Block: der wichtigste Teil der Seite, der die Aufmerksamkeit der Kunden erregt.
  • Navigation: Ein Menü, das deinen Kunden hilft, sich in deinem Laden zurechtzufinden.
  • Textfeld: Ermöglicht es dir, Textinhalte hinzuzufügen, wo immer du sie brauchst.
  • Newsletter-Formular: lädt deine Kunden ein, sich für Produkt-Updates anzumelden
  • Kontaktformular: Damit können deine Kunden ganz einfach mit dir Kontakt aufnehmen.

Du kannst jederzeit Module hinzufügen oder entfernen und ihre Position auf der Seite verschieben. Außerdem kannst du jedes Modul einzeln anpassen, was bedeutet, dass du so gut wie jeden Aspekt deines Ladens individuell gestalten kannst. Du kannst zum Beispiel dein bestes Produkt im Heldenbereich der Seite präsentieren. Du kannst nicht nur ein Produktbild hinzufügen, sondern auch eine klickbare Schaltfläche, die mit einem einzelnen Produkt, einer Produktseite, einer Shopseite, einer Kategorie oder einer anderen benutzerdefinierten URL verknüpft ist.

Hero section
Stelle dein bestes Produkt im Hero-Bereich der Seite vor

Außerdem kannst du die integrierten Shopseiten wie Startseite, Produkt, Kasse und Kaufbestätigung anpassen. Hier ist, was du tun kannst:

  • Passe das Design jeder Seite an (ändere den Hintergrund, den Text und die Farben der Container), um sie an deine Marke anzupassen;
  • Füge Elemente hinzu (Anzeigen, Werbeaktionen usw.), die dir helfen, besser zu verkaufen;
  • Benenne Seitenmodule um, um die Navigation zu erleichtern.

Neben vielen anderen Dingen kannst du auch die Größe der einzelnen Module, die Ausrichtung von Text und Grafiken sowie die Typografie (einschließlich der Textgröße und Schriftart in deinem Laden) anpassen.

Folge diesem Link, um mehr über die Anpassung von Sellfy zu erfahren.

Schritt 4. Verbinde Zahlungsmethoden

Sellfy bietet derzeit Integrationen mit zwei großen Zahlungsprozessoren, um Zahlungen zu sammeln.

  • Stripe – ermöglicht es Kunden, mit jeder gängigen Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay zu bezahlen.
  • PayPal – ermöglicht es Kunden, mit einem PayPal-Konto, einer gängigen Kreditkarte oder lokalen europäischen Zahlungsoptionen zu bezahlen.

Die lokalen Zahlungsmethoden von PayPal werden den Kunden je nach ihrem Standort angeboten. Zum Beispiel können Kunden in den Niederlanden mit iDEAL oder SOFORT bezahlen, während Kunden in Deutschland mit Giropay bezahlen können.

Hier findest du die vollständige Liste der verfügbaren lokalen Zahlungsmethoden.

Außerdem bietet PayPal kurzfristige, zinsfreie Zahlungen für deine in den USA ansässigen Kunden an der Kasse an: Pay Later. Das bedeutet, dass deine Kunden die Möglichkeit haben, ihren Einkauf in vier Raten zu bezahlen, während du den vollen Betrag sofort erhältst.

Um deinem Sellfy Store Zahlungsmethoden hinzuzufügen, navigiere zu STORE SETTINGS > Payment settings. Dort kannst du dein PayPal- und/oder Stripe-Konto verknüpfen.

Sellfy dashboard — Payment settings

Mit Sellfy musst du nicht auf Auszahlungen warten – deine Einnahmen werden sofort nach dem Kauf auf dein Stripe- oder PayPal-Konto überwiesen.

Wie sieht der Sellfy Checkout für Kunden aus?

Wie bereits erwähnt, kannst du das Aussehen der Checkout Seite in unserem Store Customizer anpassen. Außerdem gibt es zusätzliche Funktionen, die du aktivieren kannst, wie z. B. einen Opt-in-Newsletter als Standard, eine B2B-Kaufabwicklung und eine obligatorische Vereinbarung über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Sellfy checkout
Beispiel eines Sellfy Store Checkouts

Sobald die Zahlung erfolgt ist, werden deine Kunden automatisch zur Bestellbestätigungsseite weitergeleitet, wo sie ihre digitalen Einkäufe herunterladen oder streamen können. Wenn es sich um physische Produkte handelt, können sie diese Seite nutzen, um den Versand zu überwachen. Gleichzeitig wird die Kauf-E-Mail mit dem Download-Link sofort nach der Zahlungsbestätigung verschickt.

So testest du den Checkout

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Kasse für den zweiwöchigen kostenlosen Test nicht aktiviert ist. Du kannst dir die Kasse jedoch hier ansehen.

Um die Kasse zu testen, nachdem du dich angemeldet hast, musst du einen Einkauf in deinem Shop tätigen. Du kannst zum Beispiel die Rabattfunktion nutzen und einen Gutscheincode erstellen, mit dem du dein Produkt kostenlos kaufen kannst.

Schritt 5. Wähle deinen Plan

Sellfy hat drei verschiedene Abo-Pläne. Jeder von ihnen bietet einen etwas anderen Funktionsumfang, so dass du denjenigen auswählen kannst, der am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Außerdem arbeiten wir ständig daran, neue Funktionen für dich zu entwickeln und freizugeben, sodass sie regelmäßig zu diesen Plänen hinzugefügt werden. Bitte beachte, dass es für jeden Plan eine jährliche Umsatzgrenze gibt – sobald du diese überschreitest, musst du deinen Plan upgraden.

Hier ist eine kurze Beschreibung der Sellfy-Pläne:

Sellfy-Starter-Plan

Der Starter-Plan von Sellfy beginnt bei 19/Monat und hat eine jährliche Umsatzstufe von 10.000 $. Dieser Plan ist eher für Kreative und Künstler geeignet, die mit dem Verkauf von digitalen, physischen, Abonnement- und Print-on-Demand-Produkten beginnen möchten. Mit diesem Plan erhältst du einen vollständig anpassbaren Shop und die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl von Produkten zu verkaufen. Zusätzlich zur Rabatt- und Gutscheincode-Funktion erhältst du Zugang zum E-Mail-Marketing und 2.000 monatliche E-Mail-Credits. Du kannst deinen Shop auch in eine bestehende Website einbinden oder eine eigene Domain für dein Sellfy-Schaufenster verwenden.

Business-Plan

Der Business-Plan von Sellfy beginnt bei 49 USD/Monat und hat eine jährliche Umsatzstufe von 50.000 USD. Dieser Plan ist eher für jemanden geeignet, der ein größeres Umsatzvolumen erwartet. Er ist auch perfekt für alle, die bereits einen Online-Shop haben, aber eine E-Commerce-Plattform suchen, die keine Transaktionsgebühren erhebt. Du sparst nicht nur Geld, sondern wir sorgen auch dafür, dass dein Umzug mühelos vonstatten geht – wir bieten die Migration von E-Mails sowie die Migration von Produkt- und Shopdesign. Du erhältst alle Funktionen des Starter-Tarifs (plus 10.000 monatliche E-Mail-Credits) und sogar noch mehr integrierte Marketing-Tools, wie z. B. Produkt-Upselling und Warenkorbabbrüche. Außerdem kannst du das Sellfy-Branding komplett entfernen und einen White-Label-Shop erstellen.

Premium-Plan

Der Premium-Plan von Sellfy beginnt bei 99 USD/Monat und hat eine jährliche Umsatzstufe von 200.000 USD. Dieser Plan ist eher für Verkäufer/innen mit einem größeren Kundenstamm und höheren Umsätzen geeignet. Mit 50.000 weiteren E-Mail-Credits pro Monat kannst du alle Kunden über Neuzugänge und Updates informieren. Außerdem erhalten Nutzer des Premium-Plans ihre Supportanfragen mit Priorität. Versteh uns nicht falsch, wir lieben ALLE unsere Sellfy-Verkäufer! Aber wir sind der Meinung, dass mit dem Wachstum deines Unternehmens auch der Bedarf an einem anderen Servicelevel steigt. Wir werden uns so schnell wie möglich um deine Anliegen kümmern und unser Bestes geben, um deine individuellen Bedürfnisse zu erfüllen.

Funktionen in allen Plänen

Hier ist eine Liste der Funktionen, die in allen Tarifen verfügbar sind:

  • Unbegrenzte Bandbreite und digitale Dateispeicherung
  • PayPal/Stripe-Gateway-Unterstützung
  • Kostenloses SSL-Zertifikat
  • Automatisch optimiert für mobile Geräte
  • Erweiterte Einstellungen für Mehrwertsteuer und Steuern
  • Integrationen von Drittanbieter-Apps
  • Pay-what-you-want Produktpreise
  • Dashboard zur Verkaufsanalyse
  • 24/7 Kundenbetreuung

sellfy plans

Schritt 6. Promote deine Produkte mit den Marketingfunktionen von Sellfy

Für den Anfang solltest du dein Publikum auf deinen Onlineshop aufmerksam machen! Füge Links zu deinem Laden auf deinen sozialen Medien, Streaming-Plattformen, deinem YouTube-Kanal oder jeder anderen Plattform hinzu, auf der du deine Zielgruppe erreichen kannst.

Sellfy dashboard — Marketing features

Außerdem bietet Sellfy eine Reihe von integrierten Marketingfunktionen, die dir helfen, deinen Umsatz zu steigern. Zum Beispiel:

Mit der Rabatte & Gutscheincodes Funktion kannst du einzigartige und verlockende Angebote für beliebig viele Produkte erstellen. Die Funktion bietet dir viele Möglichkeiten. Füge z.B. einen Countdown-Timer für dein Angebot hinzu, gib einen bestimmten Betrag oder einen Prozentsatz als Rabatt an, gestalte SALE-Badges und vieles mehr.

Die Upselling-Funktion ist ein großartiges Werkzeug, um den Umsatz deines Ladens und das Kundenerlebnis zu steigern. Sie ermöglicht es dir, exklusive Angebote oder verwandte Produkte anzubieten, sobald dein Kunde etwas in den Warenkorb legt.

E-Mail-Marketing ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem du E-Mail-Kampagnen durchführen, Dankes-E-Mails versenden und deine Kunden über neue Produkteinführungen, Sonderangebote und vieles mehr informieren kannst. Mit dieser Funktion kannst du benutzerdefinierte E-Mails mit Links und Bildern an dein ausgewähltes Publikum senden. Du kannst bestimmte Produktkäufer/innen ansprechen oder E-Mails an alle Kund/innen und Abonnent/innen senden.

Mit der Funktion “Warenkorbabbruch” kannst du mehr Kunden an dich binden, indem du E-Mails zur Warenkorbwiederherstellung versendest. Du kannst sehen, wie viele Kunden Produkte in den Warenkorb gelegt haben, die Bestellung aber nicht abgeschlossen haben. Dann kannst du automatische E-Mails konfigurieren und sogar Rabatte anbieten, um einen Teil dieser potenziellen Einnahmen zu erhalten.

Mit dem Pay-what-you-want (PWYW) Preissystem kannst du deine Kunden entscheiden lassen, wie viel sie bereit sind, für dein Produkt zu bezahlen. Du kannst PWYW nutzen, um die Kundenbindung zu erhöhen, deine Einnahmen zu maximieren und auch Spenden zu sammeln.

Erweiterte SEO-Einstellungen ermöglichen es dir, die Suchergebnisvorschau und die Seitenbeschreibung zu aktualisieren und sogar Bilder für Social Sharing für jede Seite deines Sellfy Stores hochzuladen. Die Optimierung deiner Shop-Seiten kann dazu beitragen, dass mehr potenzielle Kunden deinen Shop finden.

Du bist dran

Jetzt kennst du alle grundlegenden Tools, die Sellfy für den Betrieb deines Shops bietet. Aber es ist wichtig zu erwähnen, dass die Markteinführung deines Produkts nur etwa 20% der Arbeit ausmacht. Die restlichen 80% sind die Werbung für dein Produkt bei den richtigen Leuten. Um den ersten Verkauf zu erzielen, musst du also Folgendes tun

  1. Schreibe eine überzeugende Produktbeschreibung
  2. Erstelle ein Produktbild, das Aufmerksamkeit erregt
  3. Setze einen angemessenen Preis für dein Produkt fest
  4. Sei in den sozialen Medien aktiv und erzähle über dein Produkt
  5. Nutze eine bestehende E-Mail-Liste oder beginne mit dem Aufbau einer solchen

Wenn du mehr über den Verkauf von Produkten mit Sellfy erfahren möchtest, solltest du dir unseren Blog mit nützlichen Tipps und Tricks ansehen. Hast du noch mehr Fragen? Im Sellfy Help Center findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Außerdem kannst du dich jederzeit an unser Support-Team unter support@sellfy.com wenden.

Related topics

Top-Beitrag
Aleksey ist Content-Marketing-Spezialist bei Sellfy. Er liebt es, Sprache und die Kraft der Worte zu nutzen, um selbst die trockensten E-Commerce-Themen faszinierend zu machen. Mit seinem Abschluss in Literaturwissenschaften und seiner Leidenschaft für die neuesten Trends erstellt er gut recherchierte und strukturierte Inhalte, um andere Menschen zu inspirieren und ihnen beim Ausbau ihres E-Commerce-Geschäfts zu helfen.