Wie man in 2023 T-Shirts ohne Inventar verkauft (Tipps + Beispiele)

Von Aleksey Haritonenko lesen
05 Dez, 2023
Wie man in 2023 T-Shirts ohne Inventar verkauft (Tipps + Beispiele)

Du denkst darüber nach, dein eigenes T-Shirt-Business zu starten, hast aber Angst, dass es zu hohe Investitionen erfordert?

Was wäre, wenn ich dir sagen würde, dass du mit dem Online-Verkauf von T-Shirts ohne Lagerbestand Geld verdienen kannst? Wenn das nach einer tollen Geschäftsidee klingt, dann ist es das auch!

Mit Sellfy kannst du ganz einfach deinen eigenen Print-on-Demand-Shop eröffnen oder T-Shirts online über eine bestehende Website verkaufen. Lies also weiter, um zu erfahren, wie du Waren online entwerfen und verkaufen kannst.

Wie viele T-Shirts werden pro Jahr verkauft? Ist es noch profitabel?

Ist der Online-Verkauf von T-Shirts rentabel? Die kurze Antwort lautet: Ja!

Hier ist der Grund dafür:

Das klassische T-Shirt war schon immer ein unverzichtbarer Bestandteil der Garderobe eines jeden. Dies wird durch die Tatsache belegt, dass der weltweite Markt für den individuellen T-Shirt-Druck im Jahr 2021 auf 3,9 Milliarden Dollar geschätzt wurde und bis 2030 voraussichtlich 4,3 Milliarden Dollar erreichen wird.

Laut einem Bericht von Grand View Research ist der Hauptfaktor für das Wachstum des Print-on-Demand-T-Shirt-Marktes die steigende Nachfrage nach Marken-T-Shirts mit Logos oder Slogans.

Wenn du also bereits ein bestehendes Publikum hast, warum nicht die Nachfrage befriedigen, ein Online-Business starten und T-Shirts mit deinem eigenen Design oder Logo erstellen?

T-Shirts ohne Inventar verkaufen: Was ist Print-on-Demand?

Du hast wahrscheinlich schon von verschiedenen Print-on-Demand-Diensten (POD) gehört. Falls nicht, möchte ich dir eine kurze Einführung geben:

Der Print-on-Demand-Service ist eine kostengünstige und risikoarme Möglichkeit, Hemden ohne Lagerbestand online zu verkaufen.

So funktioniert das Print-on-Demand-Verfahren:

  • Keine Vorlaufkosten – du musst nicht von Anfang an in die Produktherstellung investieren.
  • Keine logistischen Probleme – Bestellabwicklung, Druck und Versand werden vom Fulfillment-Partner übernommen und vom Kunden bezahlt.
  • Keine Bestandsverwaltung – du musst keinen eigenen Bestand in deinem Laden führen (der Fulfillment-Partner liefert alle Produkte).
  • Keine Mindestbestellmengen – du kannst eine unbegrenzte Anzahl von T-Shirts an jede Zielgruppe verkaufen.

Kurz gesagt: Du kannst T-Shirts online erstellen und verkaufen und dabei Geld sparen! Du musst dich nicht um unverkaufte T-Shirts kümmern, denn du musst nur für das Produkt und die Lieferung bezahlen, nachdem dein Kunde etwas in deinem Online-Shop bestellt hat. Außerdem kannst du deine eigenen Verkaufspreise so hoch oder niedrig ansetzen, wie du willst. Was übrig bleibt, nachdem der Fulfillment-Partner dir die Kosten in Rechnung gestellt hat, ist dein Gewinn!

Wie hoch ist also die Gewinnspanne bei T-Shirts?

Die Gewinnspanne hängt in der Regel vom T-Shirt-Preis und von den Produktionskosten ab. Bei Print-on-Demand sind die Produktionskosten (auch Selbstkosten oder Grundpreis genannt) jedoch bereits in dem Preis enthalten, den du für jedes T-Shirt zahlst.

Mit anderen Worten: Du kannst die Gewinnspanne deines Produkts ganz einfach anpassen – je höher du deine Preise ansetzt, desto höher ist dein Gewinn. Die meisten Designer/innen tendieren zum Beispiel zu einer Gewinnspanne von 20 %, während Einzelhändler/innen 50 % anstreben.

how sellfy's print on demand works

Ein cooles Design erstellen und verkaufen

Ein weiterer Punkt, der sich auf deinen Gewinn auswirkt, ist das Design deines T-Shirts – es kann buchstäblich über deinen Umsatz entscheiden. Wie kannst du also ein T-Shirt-Design entwerfen, das deine Anhänger dazu bringt, ihre Kreditkarten zu zücken? Dann lass es uns herausfinden!

Willst du einzigartige Waren verkaufen? Mach dich bereit, die Ärmel hochzukrempeln und Designs zu entwerfen!

T-Shirt-Designs zu entwerfen, mag nach einer Herausforderung klingen, aber das muss es nicht sein. Alles, was du tun musst, ist, eine Online-Grafikdesign-Plattform zu erkunden, kostenlose Tools zu nutzen oder einen Designer für nur 5 $ zu engagieren. Es ist wirklich so einfach, wie es klingt!

Um die besten Print-on-Demand-Shirts zu entwerfen, kannst du ein paar Optionen wählen:

  • Vexels-Vektorbilder für T-Shirts und andere Arten von Produkten.
  • Shutterstock – Tausende von kostenlosen Stockbildern und Vektorbildern.
  • Flaticon-1.720.000 Icons in jeder Kategorie.
  • Freepik-Kunstwerke, die für den kommerziellen Verkauf eine Lizenz erfordern.
  • Creative Market – ein Marktplatz mit über 880.000 vorgefertigten Grafiken.

creative market vector graphics for merch

Du kannst auch den Clint English Shop besuchen, um individuelle Designs zu finden. Dieser fantastische Sellfy-Shop verkauft hochwertige Grafikdesign-Vorlagen – von Texteffekten, Schriftarten und Illustrationen bis hin zu Texturen und vorgefertigten Grafiken.

Außerdem gibt es kostenlose und kostenpflichtige Designprogramme wie Inkspace, Adobe Photoshop und Illustrator, mit denen du Illustrationen, Logos oder Typografie erstellen kannst. Wenn du ein iPad hast, kannst du eine äußerst intuitive Design-App wie Procreate verwenden.

Und zu guter Letzt kannst du eine einsteigerfreundliche T-Shirt-Designplattform wie Canva ausprobieren, die Tausende von vorgefertigten Designvorlagen bietet.

canva t-shirt templates

Aber Moment mal… was ist mit Farbpaletten?

Was Farbpaletten angeht, empfehle ich, die Farbe des Jahres von Pantone und die saisonalen Farbtrends im Auge zu behalten.

Aber wenn du originell sein willst, kannst du auch mit Farbpalettengeneratoren herumspielen:

  • Coolors – für die zufällige Auswahl von Farben und die Erkundung von Trendpaletten.
  • Colormind – zur Erstellung von Farbpaletten, die auf bestehende Produkte angewendet werden können.
  • Colorhunt – um über die beliebtesten Farbpaletten auf dem Laufenden zu bleiben.
  • ColorSpace – zur Erstellung von Tausenden von Schemata auf der Grundlage einer Farbe.

trending color palettes

Hol dir einen talentierten Designer, der T-Shirts für dich entwirft

Du hast keine Lust, mit einer Designsoftware herumzuspielen? Kein Problem! Du kannst einen freiberuflichen Grafikdesigner beauftragen, dir zu helfen.

Hier erfährst du, wo du die besten Designer/innen findest, die deine Designideen in die Tat umsetzen:

  • 99designs – die bevorzugte Website für Grafikdesign für die meisten Merch-Verkäufer.
  • Upwork – der größte Marktplatz für Freiberufler, um talentierte Designer zu finden.
  • Fiverr – ein Einsteigerportal, auf dem du Grafikdesigner für nur 5 Dollar einstellen kannst.
  • Dribble – eine großartige Plattform, die für ihre seriösen Designer bekannt ist.

99designs custom t-shirt design

Wie man T-Shirts ohne Inventar online verkauft

Um Shirts online ohne Inventar zu verkaufen, brauchst du eine einfach zu bedienende Print-on-Demand-Plattform. Wenn du also nach einer Möglichkeit suchst, Shirts online zu verkaufen, dann wirst du Sellfy lieben.

Deshalb ist Sellfy der beste Ort, um T-Shirts online zu verkaufen:

  • Keine versteckten monatlichen Gebühren
  • Hochwertige Print-on-Demand-T-Shirts
  • Vollständig anpassbare Online-Storefront
  • Mobile-first Design
  • Sofortige Auszahlungen
  • Erweiterte Einstellungen für Mehrwertsteuer und Steuern
  • Mehrere Zahlungsoptionen
  • Unbegrenzte Bandbreite & Dateispeicher
  • 24/7 Kundenbetreuung

1. Eröffne einen Sellfy-Shop, um T-Shirts online zu verkaufen

Ich zeige dir, wie du deinen Online-Store in nur 5 Minuten erstellen und anpassen kannst.

sellfy merch store theme

Hier erfährst du, wie du mit Sellfy T-Shirts online verkaufen kannst:

  1. Melde dich bei Sellfy an oder starte eine 14-tägige kostenlose Testversion – du brauchst nur eine gültige und verifizierte E-Mail-Adresse. Wenn du mehr Funktionen brauchst, kannst du später jederzeit auf ein kostenpflichtiges Paket upgraden.
  2. Wähle eines unserer vorgefertigten Shop-Themes oder nutze den Store Customizer von Sellfy, um das Design deines Merch-Shops von Grund auf anzupassen.

2. Füge deine Print-on-Demand-T-Shirts hinzu und erstelle Mockups

Jetzt, wo du deinen T-Shirt-Shop eingerichtet hast, kannst du Produkte hinzufügen! Im Bereich PRODUKTE deines Dashboards findest du die Option zum Hinzufügen von Print-on-Demand-Produkten. Klicke dann auf Neues Produkt hinzufügen und wähle aus einer großen Auswahl unserer T-Shirts für Männer, Frauen oder Kinder.

Eine detaillierte Übersicht über jedes Produkt findest du unter diesem Link. Hier findest du auch Informationen zu den Größen- und Anpassungsoptionen.

Welche Marken gibt es bei uns?

Wir haben die folgenden T-Shirt-Marken im Angebot:

  • Champion
  • Next Level
  • Stanley/Stella
  • Cotton Heritage
  • Royal Apparel
  • Bella + Canvas
  • Babybugz
  • Gildan
  • SOL’S
  • B&C

Jetzt kommt der spaßige Teil – das Design! Sellfy’s POD hat ein einfach zu bedienendes Editor-Tool, mit dem du deine T-Shirts mühelos gestalten kannst. Alles, was du tun musst, ist, aus bis zu 45 verschiedenen Farben auszuwählen und dann Text hinzuzufügen oder deine eigenen Designs hochzuladen.

Sellfy Tip
Wenn du ein Sellfy-Creator bist und markenrechtlich geschützte Designs für deine eigenen T-Shirts verwendest, musst du eine Lizenzvereinbarung mit dem Urheberrechtsinhaber einholen und diese an support@sellfy.com senden.

Sobald du deine Produkte erstellt und deine eigenen Designs hinzugefügt hast, kannst du Mockups erstellen oder T-Shirt-Muster bestellen.

Mockups mit Sellfy zu erstellen ist super einfach – wir stellen Produkt- und Modellbilder zur Verfügung, die du auf der Seite Produkt bearbeiten in der Vorschau ansehen und herunterladen kannst. Diese Mockups zeigen, wie deine T-Shirt-Designs in der Realität aussehen werden.

Wenn du jedoch nicht die Produktfotos von Sellfy verwenden möchtest, kannst du Mockups aus dem Clint English Store kaufen oder die kostenlosen Mockups von Placeit ausprobieren.

clint english graphic design resources

Um ein Muster zu erhalten, empfehlen wir dir, deine T-Shirts über deinen Sellfy-Shop oder deine eigene Website zu kaufen. Auf diese Weise kannst du den Zahlungsprozess aus der Sicht eines Kunden erleben und die Produktqualität testen.

3. Wähle einen Sellfy-Plan für dein Online-T-Shirt-Business

Bist du bereit, mit deinem Online-T-Shirt-Business ernst zu machen und mit dem Verkauf zu beginnen? Dann ist es an der Zeit, ein Upgrade durchzuführen oder einen Preisplan zu wählen!

Sellfy hat drei verschiedene Abonnement-Pläne:

  1. Starter – für Creators, die eine unbegrenzte Anzahl von Produkten verkaufen, Zugang zu 2000 E-Mail-Credits erhalten und eine benutzerdefinierte Domain verwenden möchten.
  2. Business – für Creators, die ein hohes Umsatzvolumen haben und einen White-Label-Shop, eine Migration des Shop-Designs, Warenkorbabbrüche, Produkt-Upselling und 10.000 E-Mail-Guthaben wünschen.
  3. Premium – für Creators, die das größte Verkaufsvolumen haben und Produktmigration, vorrangigen Support, 50.000 E-Mail-Credits und zusätzliche Tools zur Förderung ihres Online-T-Shirt-Shops wünschen.

sellfy plans

Optional: Verbinde deine Domain oder bette sie ein

Wenn du bereits eine bestehende Website hast, kannst du deine Domain einbinden oder eine unserer Embed-Optionen nutzen, um den Sellfy Checkout, bestimmte T-Shirts oder den gesamten Shop in deine bestehende Website zu integrieren:

  • Schaltfläche “Jetzt kaufen” (buy now): Ermöglicht das Hinzufügen einer Call-to-Action-Schaltfläche, die mit deinem eigenen Website-Design, deinen Produktbildern und deiner Beschreibung verknüpft werden kann.
  • Einzelprodukt (single product)  – ermöglicht es dir, ein einzelnes Produkt zusammen mit der Beschreibung, der Schaltfläche “Jetzt kaufen” und den hochgeladenen Bildern zu präsentieren. Du kannst es auf Sellfy anpassen und den Code auf deiner Website einbetten.
  • Alle Produkte (all products) – ermöglicht es dir, das gesamte Sellfy-Schaufenster mit all deinen T-Shirts auf deiner Website einzubinden.

Sellfy embed

Der Einstieg ins Online-T-Shirt-Business: ein praktischer Guide

Du hast also deinen Online Shop und deine T-Shirts. Jetzt musst du nur noch unserem Guide für ein Businessmodell ohne Inventar folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Du denkst, dass 25 Dollar zu viel für ein T-Shirt sind? Denk nochmal nach!

Wie setzt du den Preis für deine T-Shirts fest? Sind 25 Dollar wirklich zu viel für ein T-Shirt? Wenn man bedenkt, dass der Durchschnittspreis für ein T-Shirt zwischen 20 und 25 Dollar liegt, sind 25 Dollar gar nicht so viel. Einige erfolgreiche Kreative setzen die Preise für ihre T-Shirts sogar auf 30 Dollar fest.

Hab also keine Angst, deine T-Shirts so zu bepreisen, wie sie es wert sind. Schließlich werden die Menschen, die dich und deine Inhalte lieben, wahrscheinlich sowieso bei dir kaufen.

Du siehst, teuer ist ein relativer Begriff – wenn jemand dein T-Shirt wirklich will, ist er bereit, es zu kaufen, egal wie hoch der Preis ist. Außerdem solltest du bedenken, dass etwas, das mehr kostet, auch als wertvoller wahrgenommen wird.

Beachte aber auch die folgenden Tipps zur Preisgestaltung:

  • Der empfohlene Verkaufspreis liegt zwischen $24,99 und $30,99 pro T-Shirt.
  • Halte dich an einen einseitigen Druck mit 1-3 Farben, um einen angemessenen T-Shirt-Preis zu erzielen.
  • Je mehr Muster du in großen Mengen bestellst, desto billiger wird es sein.
  • Menschen kaufen gerne T-Shirts mit kostenlosem Versand, also nutze den kostenlosen Versand zu deinem Vorteil.
  • Schließe deine T-Shirt-Preise mit .99 statt .00 ab ( z.B. $29.99 statt $30.00).

Als Sellfy-Creator kannst du die Standardpreiseinstellungen für T-Shirts unter VARIANTEN > KOSTEN auf der Seite Produkt bearbeiten einsehen und ändern.

Sellfy Tip
Um den Preis deiner T-Shirts für den Einzelhandel hoch genug anzusetzen, verwende die folgende Formel:

Produktionskosten + Gewinnspanne (z.B. 20%) + Ausgaben = Verkaufspreis

Qualität ist wichtig (aber nicht so wichtig, wie du denkst)

Glaubst du, dass Qualität wichtiger ist als alles andere? Wenn ja, dann lass mich dir etwas sagen:

Sie ist wirklich nicht so wichtig, wie du denkst. Sicherlich wissen deine Fans ein qualitativ hochwertiges Shirt zu schätzen, aber die Wahrheit ist, dass die meisten von ihnen bei ihrer Bestellung nicht an die Qualität denken werden.

Und das liegt daran, dass die meisten Fans unabhängig von der Qualität kaufen – weil sie deine Marke lieben. Das ist auch eine weitere Möglichkeit für Fans, ihre Wertschätzung für dich auszudrücken und dich als Schöpfer zu unterstützen.

Wenn du dir dennoch Sorgen um die Qualität oder die Drucktechnik machst, dann können wir dir versichern, dass du bei Sellfy in guten Händen bist:

Die für den Siebdruck verwendeten Farben sind auf Wasserbasis und CPSIA-konform, d.h. sie sind sicher für den Druck auf Jugend- und Kinderkleidung und reduzieren den Umweltmüll. Außerdem bieten wir viele umweltfreundliche Alternativen an, die genauso hochwertig sind wie unsere anderen Print-on-Demand-Produkte.

Und auch wenn das nicht der Fall sein wird, erstatten wir dir gerne den Kaufpreis oder ersetzen ein Produkt mit Qualitätsproblemen kostenlos.

Sellfy Tip
Um einen qualitativ hochwertigen Druckauftrag zu gewährleisten, empfehlen wir dir, Sellfy’s Print-on-Demand Tipps und Best Practices zu befolgen.

Promote deinen T-Shirt-Shop auf deinen Social Media Accounts

Und zu guter Letzt ist es immer eine gute Idee, deine T-Shirts auf all deinen sozialen Netzwerken zu bewerben!

Lass uns also ein paar praktikable Strategien durchgehen, die für die meisten Sellfy-Creator/innen erstaunlich gut funktioniert haben:

  • Präsentieren, nicht erzählen. Ehrlich gesagt gibt es keine bessere Art, dein T-Shirt-Business anzukündigen, als deine T-Shirts auf deinen Fotos oder in deinen Videos zu tragen. Eine visuelle Demonstration deines Produkts kann den Umsatz um mindestens 50 % steigern.
  • Verpasse nicht die neuesten TikTok-Trends. Wenn du die App hast, solltest du die beliebten Sounds oder Filter von TikTok in deinen Videos verwenden. Der Algorithmus von TikTok ist so einsteigerfreundlich, dass du in nur einer Woche eine Million Aufrufe erreichen kannst!
  • Erzeuge Leads mit Social Proof. 90 % der Menschen vertrauen sozialen Beweisen mehr als allem anderen. Warum also nicht deine Familie, Freunde und Kunden einen Gefallen tun lassen und die Nachricht verbreiten?
  • Starte dein T-Shirt-Business mit einem Verkauf. Es geht nichts über eine zeitlich begrenzte Kampagne, um Dringlichkeit und FOMO (Fear of Missing Out) zu erzeugen. Fast niemand von uns kann einem guten Angebot widerstehen – Untersuchungen zeigen, dass 90% der Online-Käufer/innen Gutscheine nutzen.
  • Gib den Link zu deinem Shop in deiner Biografie oder in den Bildunterschriften an. Das versteht sich von selbst, aber vergiss nicht, dein Publikum in deinen Bildunterschriften oder in deiner Profil-Bio über deinen Sellfy-Shop zu informieren. Füge Links zu deinem Shop auf allen Apps oder Plattformen hinzu, auf denen du deine Follower erreichen kannst.
  • Erstelle einen eigenen Hashtag für deinen Shop. Erstelle einen Hashtag für deine T-Shirt-Marke, füge ihn zu deiner Profil-Bio hinzu und ermutige deine Fans, dich in ihren Inhalten zu taggen, z.B. “Verwende meinen #brandedhashtag, um in einem Beitrag erwähnt zu werden!”

Vergiss bezahlte Werbung – nutze die Marketing-Tools von Sellfy!

Sellfy bietet ein integriertes Marketing-Toolkit, mit dem du deine T-Shirts bewerben und Marketingkampagnen planen kannst. Und weißt du was? Unsere Schöpfer lieben unsere Tools absolut! Wenn du gerade erst angefangen hast, Sellfy zu nutzen, bin ich mir ziemlich sicher, dass du es auch tun wirst.

Hier eine Liste unserer besten integrierten Marketingfunktionen:

  • Coupons und Rabatte: Füge einen Rabatt für eine beliebige Anzahl von T-Shirts hinzu, führe einen Feiertagsverkauf mit einem Start-/Enddatum durch, erhöhe die Dringlichkeit mit Blitzangeboten oder biete potenziellen Kunden Werbegeschenke an.
  • Warenkorbabbrüche – Erfasse die Statistiken über nicht abgeschlossene Bestellungen und richte E-Mails mit Sonderangeboten ein, um die Einnahmen aus entgangenen Verkäufen wiederherzustellen.
  • Upselling: Biete zusätzliche vergünstigte T-Shirts an, sobald ein Käufer dein Produkt in den Warenkorb legt.
  • E-Mail-Marketing: Versende benutzerdefinierte Newsletter an bestimmte Zielgruppen oder wähle zwischen vier anpassbaren E-Mail-Vorlagen, um Kunden über Updates und neue Produkte zu informieren.
  • Pay-what-you-want (PWYW)-Funktion: Erhöhe die Kundenbindung und maximiere deinen Umsatz, indem du deinen Fans die Möglichkeit gibst, selbst zu entscheiden, wie viel sie für ein Produkt bezahlen möchten..

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du die Marketing-Tools von Sellfy nutzen kannst, dann schau dir unseren Blog-Beitrag über 12 effektive Marketing-Taktiken von Sellfys Top-Creators an.

Du hast also das T-Shirt-Business erobert… was nun?

Von Zeit zu Zeit solltest du ein bestehendes Produkt ersetzen oder ein neues Produkt auf den Markt bringen.

Hier ist der Grund dafür:

Es gibt etwas, das man Produktlebenszyklus nennt – die Reise eines Produkts von der Markteinführung bis zu seinem allmählichen Rückgang der Beliebtheit. Im Allgemeinen gibt es vier Phasen des Produktlebenszyklus: Einführung, Wachstum, Reife und Rückgang.

In der Einführungsphase kommt das Produkt auf den Markt und geht nach einiger Zeit mit Hilfe des Marketings in die Wachstumsphase über. In dieser Phase ist es wichtig, den Absatz mit Werbekampagnen, dem Versand an neue Standorte usw. aufrechtzuerhalten.

Wenn das Produkt die Reifephase erreicht, verlangsamt es sich, was ein Zeichen für die Übersättigung des Marktes ist. Auch wenn die Reifephase lange andauern kann, ist der Rückgang bei den meisten Produkten unvermeidlich.

Und wenn das passiert, ist es wichtig zu verstehen, was hinter diesem Rückgang steckt. Wenn der gesamte Markt schrumpft, ist es an der Zeit, sich einen völlig neuen Markt oder eine Nische zu suchen.

Wenn der Rückgang jedoch nur dein Produkt betrifft, gibt es Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um ihn zu minimieren. Du kannst zum Beispiel deinen Laden umgestalten und neue Produkte herausbringen.

Du kannst Folgendes starten:

  • Neue Print-on-Demand-Produkte
  • Neue T-Shirt-Designs
  • Limitierte Auflage von T-Shirts

Zum Glück kannst du mit Sellfy mehr als nur T-Shirts verkaufen! Du kannst zum Beispiel auch maßgeschneiderte Kleidung verkaufen oder einfach dein Angebot um alle Arten von Produkten erweitern.

Welche anderen Print-on-Demand-Produkte kannst du also verkaufen?

Du kannst aus einer reichen Auswahl der folgenden Kategorien wählen:

  • Herren-, Damen- und Kinderbekleidung (Jacken, Sweatshirts, Kapuzenpullis, Tanktops, langärmelige T-Shirts, Bodys usw.)
  • Mützen (individueller Druck und Stickerei auf Mützen und Beanies)
  • Taschen (Rucksack, Laptoptasche, Gürteltasche und Tragetaschen)
  • Haus & Wohnen (bestickte Schürze, Trinkflasche, Spiralnotizbuch, Leinwand, Poster, Tassen und Aufkleber)
  • Handytaschen (iPhone und Samsung)

Du bist dran

Jetzt kennst du alle Schritte, um ein erfolgreiches T-Shirt-Business und einen T-Shirt-Shop aufzubauen! Aber es ist wichtig, daran zu denken, dass die Markteinführung deines Produkts nur 20% der Arbeit ausmacht. Die restlichen 80% sind die Werbung für dein Produkt bei den richtigen Leuten.

Um den ersten Verkauf zu tätigen, musst du Folgendes tun:

  1. Schreibe eine aussagekräftige Produktbeschreibung.
  2. Erstelle ein Produktbild, das Aufmerksamkeit erregt.
  3. Setze einen angemessenen Preis für dein Produkt fest.
  4. Sei auf deinem Social-Media-Konto aktiv und teile dein Produkt.

Wenn du mehr über den Online-Verkauf von T-Shirts oder anderen Produkten mit Sellfy erfahren möchtest, solltest du dir unseren Blog mit nützlichen Tipps und Tricks ansehen. Viel Erfolg bei deinem profitablen Geschäftsvorhaben!

Aleksey ist Content-Marketing-Spezialist bei Sellfy. Er liebt es, Sprache und die Kraft der Worte zu nutzen, um selbst die trockensten E-Commerce-Themen faszinierend zu machen. Mit seinem Abschluss in Literaturwissenschaften und seiner Leidenschaft für die neuesten Trends erstellt er gut recherchierte und strukturierte Inhalte, um andere Menschen zu inspirieren und ihnen beim Ausbau ihres E-Commerce-Geschäfts zu helfen.